Energiekörper Aura heilen

Aura heilen: die 7 Energiekörper des Menschen

Neben dem physischen Körper besitzen wir noch 6 weitere Körper. Diese werden Energiekörper genannt. Sie stehen in Resonanz zu den Chakren. Die Summe dieser Körper wird auch als Aura bezeichnet. Alles über die Farben und Störungen der Aura und wie Du Deine Aura heilen kannst.

Aura heilen Energiekörper

Aufbau des Energiekörpers

In Wahrheit ist der menschliche Köper viel größer und umfassender, als man mit bloßem Auge sehen mag. Doch da wir nur den physischen Körper sehen, schieben wir diese Vorstellung schnell wieder beiseite. Unser Körper ist doch von einer magischen Hülle umgeben, einer Art Energiefeld. Der physische Körper deckt lediglich einen kleinen Teil dieses Spektrums ab. Insgesamt gibt es 7 solcher Körper und je weiter sie sich vom physischen Körper entfernen, desto schneller schwingen sie. Der physische Körper schwingt beispielsweise sehr niedrig, weshalb wir ihn auch als feste und materialisierte Form wahrnehmen. Geformt und erhalten wird der physische Körper jedoch von feinstofflicheren Schichten von Energie. Diese energetischen Schichten bilden gemeinsam ein ganzheitliches Energiefeld, das gemeinhin in seiner Gesamtheit auch als die Aura bezeichnet wird. Die 7 Schichten der Aura enthalten also 7 unterschiedliche Energiequalitäten.

Die Schichten stehen auch in Resonanz zu den 7 Chakren, also jene Energiewirbel, die Lebensenergie und Information überall in den Körper und darüber hinaus verteilen. Die Wirbel der Chakren sind wie Motoren, die Energie über die Nadis und Meridiane über den gesamten Körper hinweg verteilen. Jeder der feinstofflichen Energiekörper ermöglicht dem Bewusstsein bestimmte Erfahrungen und ist mit einem Chakra assoziiert, durch welches die Informationen aus diesen Schwingungsbereichen in den physischen Körper und das Bewusstsein integriert werden können.

Physischer Körper

Wir inkarnieren in unseren physischen Körper, damit wir die tägliche Erfahrung des Menschseins im Hier und Jetzt machen können. Deshalb sollte er natürlich möglichst gesund und vital sein. Aurasichtige können ihn als grüne Hülle wahrnehmen. Neben Gesundheit sind hier aber auch Vitalität, Lebenskraft und Körperlichkeit abgebildet, weshalb dieser Körper in enger Verbindung zum Wurzelchakra steht. Gestörtes Urvertrauen, Krankheit, Energielosigkeit sind ein Ausdruck einer Blockade. Sonnenschein und frische Luft, reines Wasser, gesunde Ernährung, Bewegung sowie ausreichend Regeneration sind die wichtigsten Faktoren für einen gesunden physischen Körper.

Ätherischer Körper

Der Ätherkörper ist quasi das Pendant zum physischen Körper und versorgt den Menschen mit Lebensenergie. Hierfür zieht es vor allem Energie aus dem dem Wurzelchakra. Dort, wo im physischen Körper die Drüsen und lebenswichtigsten Organe zu finden sind, findet man im Ätherkörper die sieben Chakren. Der Gesundheitszustand eines Menschen kann mithilfe des Ätherkörpers abgelesen werden. Seine Farbe variiert zwischen einem silberweißen Schimmer und einem lebendigen Rosa. Gesundheitliche Schwierigkeiten erscheinen als graue Schatten und je dunkler das Grau, desto ernsthafter der Zustand.

Astralkörper

Der gelbe Astralkörper hat eine wichtige Funktion, da wir über ihn unsere Gefühle ausdrücken. Gefühle beinhalten ein großes Spektrum an negativen und positiven Reaktionen wie Ärger, Niedergeschlagenheit, Angst oder Eifersucht als auch in Wohlbefinden, Mitgefühl, Mut und Fürsorge. Da man seine Gefühle nur schwer beeinflussen kann, zeigt dieser Körper häufig Blockaden. Mit diesen Themen korrespondiert er auch mit dem Sakralchakra, daher spielen hier auch Intimität, Unausgeglichenheit oder Selbsthass eine Rolle.

Aura heilen Energiekörper

Mentalkörper

Der rot schimmernde Mentalkörper bezieht seine Energie aus dem Solarplexuschakra. So verleiht er Zugang zu Vision, Intuition und Kreativität. Ausserdem befindet sich hier auch der Sitz der Intelligenz, des Erinnerungsvermögens und der analytischen und kognitiven Fähigkeiten, aber auch Umsetzungsfähigkeit. Am häufigsten wird der Mentalkörper durch Emotionen wie Furcht, Argwohn, Besitzgier, Selbstmitleid und Depressionen blockiert.

Kausalkörper / spiritueller Körper

Dieser Körper dient Speicher der Erfahrungen aller inkarnierter Leben und ist somit maßgeblich für Karma. Das Hauptziel einer Inkarnation besteht in der Entfaltung der Seele und jedes einzelne Leben auf Erden definiert sie klarer, gibt ihr mehr Individualität und erhöht ihr Bewusstsein. Das dazugehörige Chakra ist das Herzchakra. Die Grundlage ist also bedingungslose Liebe, Öffnung des Herzens, Beziehungen zu den Mitmenschen, Mitgefühl und Leidenschaft.

Himmlischer Körper

Der himmlische Körper steht für die Intuition und Geisteskraft. Es ist auch die Verbindung zur Seele und kosmischer Liebe. Wenn dieser Körper keinerlei Blockaden aufweist, erhält man Zugang zu bedingungsloser Liebe für alle Lebewesen und alles, was ist. Dieser Körper steht in Verbindung zum Stirnchakra und damit auch zu Themen wie Fantasie, Kreativität und Vision.

Nirvanischer Körper

Das Kronenchakra ermöglicht Zugang zum Einheitsbewusstsein und zur Erleuchtung. Unsere göttliche Bestimmung ist die Verbindung zu unserer spirituellen Urkraft. Der nirvanische Lichtkörper zeigt sich in einer unglaublichen leuchtenden Kraft mit goldenen Lichtpartikeln. 

Aura heilen Aura Farben

Farben der Aura

Wie bereits erwähnt wird die Summe dieser Körper bzw. Felder Aura genannt. Unsere Aura ist als Ausstrahlung so auch von anderen Menschen unbewusst spürbar. Sie besitzt die Form eines Torus und ist je nach Aktivierungsgrad des einzelnen Felds unterschiedlich groß und wahrnehmbar. Zu den Farben der Aura wurden bereits viele Studien veröffentlicht. Sie spiegeln Charaktereigenschaften und energetische Kräfte wieder, aber auch Emotionen, Gedanken und vergangene Erlebnisse.

  • Rot: Leidenschaft, Großzügigkeit und Energie, aber auch Aggressivität und Wut
  • Braun: Angst, Furcht
  • Orange: Sinnlichkeit, Emotionen, Lebenslust
  • Gelb: Gleichgewicht zwischen Seele und Körper, Optimismus, Freundlichkeit
  • Grün: bedingungslose Liebe, Ruhe, Harmonie, Frieden
  • Blau: Tiefe der Seele und Intuition, Ehrlichkeit, Empathie
  • Violett: erhöhte Spiritualität, Mitgefühl
  • Weiß: gute Gesundheit und Vitalität
  • Schwarz: Egoismus, Gefahr für andere

So kannst Du Deine Aura heilen und reinigen

Bereits seit vielen Tausend Jahren wird Krankheit mit einer Störung der Aura in Verbindung gebracht. Solche energetischen Störfelder entstehen zum Beispiel im Zusammenhang mit fremden (schädlichen) Energien, die sich an die Aura angeheftet haben. Diesen Fremdenergien können ihre Ursachen in karmischen Zusammenhängen haben, indem „fremde Seelen“ in die Aura eindringen. Auch können Beziehungen zu anderen Menschen die Aura mit negativen Energien in Form von Wut, Groll, Zorn beeinflussen.

Auch ungelöste Themen, Verletzungen oder alte Traumata können solche energetischen Störfelder bilden. Diese negativen Energien kbeeinflussen unsere Stimmung und Gedanken. Und auch das Gefühlsleben kann aus der Balance geraten. So sind wir immer bestrebt, noch mehr Leid und Verletzungen zu vermeiden und handeln unbewusst so, wie es eben zu unseren Verdrängungsstrategien passt, selbst wenn wir unsere Werte und Prinzipien dafür aufgeben müssen. So empfinden wir oft auch Scham, Traurigkeit, Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit und seelisches Unbehagen.

Um solche Störungen zu beseitigen, kann auch Reiki eingesetzt werden. Zunächst müssen solche Störungen erkannt und gezielt beseitigt werden, indem die Ursache dafür wieder ins Gleichgewicht gebracht wird. Im Anschluss wird die Aura mit kraftvoller Heilenergie bereichert, damit sie wieder in ihrer gesamten Farbpracht strahlen kann.

Aura heilen mit Heilsteinen

Zum Schluss möchte ich dir noch einen echten Geheimtipp mitgeben. Um die Aura zu reinigen haben sich vor allem Heilsteine und Kristalle bewährt, allen voran sogenannte Chakrasteine. Diese Steine haben eine besondere Schwingung, die sich positiv auf die Chakren auswirkt. Hierfür werden die Steine einfach auf die entsprechenden Chakren oder Blockaden aufgelegt. Bekannte Edelsteine sind:

  • Schwarzer Turmalin: absorbiert fremde, negativen Energien und gehört zum Wurzelchakra
  • Bernstein: lindert Schmerzen und beruhigt, ideal für das Sakralchakra
  • Tigerauge: sorgt für Ausgeglichenheit und spricht das Solarplexuschakra an
  • Rosenquarz: öffnet den Herzraum
  • Topas: beruhigt die Nerven und entspannt das Halschakra
  • Lapislazuli: stärkt die Erkenntnisgewinnung und wirkt so auf das 3. Auge/Stirnchakra
  • Amethyst: stärkt die Intuition und das Kronenchakra

Einige dieser Kristalle findest Du auch in meinem kleinen Heilsteine-Shop. Ich lade diese gezielt mit heilender Reiki-Energie auf.

Mike
Author: Mike

Mich begeistert alles, was zu mehr Lebensenergie und Leichtigkeit führt. Alte Weisheiten und Mittel zur Selbsthilfe sind mir genauso wichtig, wie Energiearbeit und Stressabbau.

Lust auf Reiki?

Werde selbst zum Reiki Kanal!

Hol dir jetzt die kostenlose Infobroschüre zur online Ausbildung in Usui Reiki. Wohin darf ich dir Broschüre schicken?

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar