Reiki Erfahrungsbericht

Die ersten Monate mit Reiki – Reiki Erfahrungsbericht von Lucy R.

Lucy R. ist eine meiner Reiki-Schülerinnen und nimmt uns in einem kleinen Interview mit, wie ihre ersten Monate mit Reiki ausgesehen haben. Sie spricht darüber, wie ihr Umfeld darauf reagiert hat, wie sie Reiki im Alltag nutzen kann, was sich dadurch verändert hat und sogar, wie sie ihre Katze heilen konnte.

Reiki Erfahrungsbericht

Einleitung

In diesem Interview gewährt uns Lucy R. einige spannende Einblicke in ihre ersten Erfahrungen mit Reiki. Lucy ist 20 Jahre alt und lebt mit ihrem Partner zusammen in der schönen Stadt Stralsund in Mecklenburg-Vorpommern. Sie ist dieses Jahr mit ihrer Ausbildung fertig geworden und arbeitet jetzt in einer Arztpraxis als medizinische Fachangestellte. Im Juli 2022 hat sie sich für die Usui Reiki Ausbildung mit mir angemeldet und ist mittlerweile im 2. Usui Reiki Grad angekommen.

Lucy konnte bereits erste Erfahrungen sammeln, was Reiki Behandlungen bei sich selbst und bei anderen und sogar aus der Ferne betrifft. Interessant ist auch, dass eine Behandlung sogar nachweisliche Erfolge erzielt hatte. Wie Reiki von ihrem Umfeld und Familie aufgenommen wurde, was sie schon alles loslassen konnte und ob Reiki für sie schwarzmagische Einflüsse hat, erfährst du in diesem Interview.

1. Anfänge der Reiki Ausbildung

1.1 Liebe Lucy, nimm uns ein bisschen mit. Wie sah Dein Leben vor Reiki aus?

Mein Leben vor Reiki kann man als ziemlich chaotisch bezeichnen. Damit meine ich hauptsächlich meine Emotionen und Gefühle, die durch negative Gedanken hervorgerufen werden. Die hatte ich nämlich zu der Zeit noch überhaupt nicht im Griff und habe mich von ihnen lenken lassen. Ein wirkliches Auf und Ab. Ich will damit nicht sagen, dass ich sie jetzt komplett im Griff habe, aber ich kann besser mit ihnen umgehen und habe durch Reiki auch viel mehr Möglichkeiten, dies umzusetzen.

1.2 Wie kamst Du zu Reiki und warum?

Ich interessiere mich schon sehr lange für das Thema Energiearbeit, was hauptsächlich den Erzählungen über meine Urgroßmutter „geschuldet“ ist. Sie hat vielen Tieren und Menschen das Leben leichter gemacht und konnte sie heilen. Sie machte wohl eine Heilkunst, die man “Besprechen” nennt. Als Kind war ich schon fasziniert von ihr und dem, was sie damals tat und ich wusste, ich möchte selbst irgendwann eine Heilerin werden. Vor ein paar Jahren habe ich dann jemanden kennengelernt, der in Reiki eingeweiht ist und meine Faszination wurde immer größer. (Reiki kannte ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht).

Dann habe ich glücklicherweise Mike über Social Media kennengelernt und somit endlich einen Lehrer und Großmeister für mich gefunden.

1.3. Welches Wort beschreibt Deine Reiki Erfahrung bisher am ehesten und warum?

Über diese Frage musste ich nicht lange nachdenken. Definitiv das Wort „Erleuchtung“. Erleuchtung deshalb, weil einfach alles einen ganz neuen Sinn für mich bekommen hat. Es ist schwierig zu beschreiben, wenn man diese Energie noch nie gespürt hat, aber es öffnen sich mit mal ganz neue Wege und Möglichkeiten, vor allem um sich selbst zu heilen.

2. Gegenwärtige Reiki Erfahrungen

2.1 Was ist gerade Deine größte Herausforderung, bei der Du Reiki einsetzen kannst?

Meine Größte Herausforderung ist weiterhin mein Gedankenchaos. Ich gehe in die Meditation und lege meine Hände auf meinen Kopf. Danach habe ich das Gefühl, dass meine Gedanken freier fließen können und ich sehe andere Zusammenhänge. Generell kann ich seit der Einweihung so viel besser in den Beobachtermodus über meine Gedanken gehen. Das ist sehr beruhigend.

2.2 Rückblickend betrachtet, wie hat sich Dein Alltag in den letzten Wochen dadurch verändert?

Mein Alltag in den letzten Wochen hat sich dahingehend verändert, dass ich mir bewusst Zeit nehme, um hauptsächlich bei mir selbst Reiki einzusetzen. Ich beschäftige mich generell seitdem viel mehr mit meiner inneren Welt.

2.3 Wie hat Dein Umfeld auf Deine Reiki Ausbildung reagiert und hat sich ihre Sicht diesbezüglich verändert?

Man kann einige Reaktionen als skeptisch bezeichnen, aber auf keinen Fall ins Negative. Die meisten haben sogar sehr interessiert darauf reagiert und wollten direkt mehr über Reiki erfahren. Einige von ihnen durfte ich sogar schon behandeln.

2.4 Konntest Du schon ein besonderes Thema angehen und loslassen?

Definitiv ja. Mein Sakralchakra war blockiert. Durch Reiki ist es das nicht mehr und ich bin darüber sehr glücklich.

Auch das Feedback von den Personen, die ich behandelt habe, ist positiv, was natürlich das Vertrauen und den Glaube an Fernreiki kräftigt. Eine Person habe ich sogar zweimal behandelt, einmal vor Ort und das zweite mal aus der Ferne. Beim zweiten Mal sagte die Person sogar, dass es sich wie beim ersten mal angefühlt hat, als ich noch vor Ort war. Die Wirkung dauerte sogar noch tagelang danach an.

2.5 Du hast mir von einer ganz besonderen Heilung deines Katers verraten. Möchtest Du mehr darüber erzählen?

Also, mit Molly war es so: Er hatte eine Zeit lang als Draußenkatze gelebt und ich habe festgestellt, dass er immer dünner wurde. Irgendwann habe ich beschlossen, Molly wieder mit zu mir in die Wohnung zu nehmen, um zu sehen, was da los ist. Ich habe dann relativ schnell festgestellt, dass er blutige Durchfälle hat und dass er sich öfters übergibt. Dann habe ich angefangen, ihn mit Reiki zu behandeln. Ich habe sein Trinkwasser jedes Mal mit Reiki gereinigt und aufgeladen, um ihn von Innen heraus quasi zu behandeln. Zudem habe ich noch seinen Körper mit Reiki behandelt. Dazu habe ich das Verstärkersymbol angewendet. Er hat sich dabei immer auf dem Boden hin und her gerollt und sehr laut geschnurrt. Daher denke ich, es hat ihm gefallen. Nach kurzer Zeit gingen dann tatsächlich die Durchfälle weg und er hat sich auch nicht mehr übergeben. Ich habe parallel seinen Kot beim Tierarzt untersuchen lassen, wo dann letztendlich nichts nachgewiesen werden konnte. Seit den Behandlungen mit Reiki hatte Molly keine Durchfälle mehr und hat an Gewicht zugelegt. Jetzt wirkt er auf mich völlig gesund.

2.6 Ganz oft höre ich, dass Reiki schwarzmagisch sei und man nach der Einweihung von dunklen Wesen angegriffen wird. Hast Du das auch so erlebt?

Ich sage, Reiki ist nicht schwarzmagisch, da es immer damit zusammenhängt, welche Intention dahinter steckt. Reiki selbst hat die Intention Heilung, was für mich nicht schwarzmagisch sein kann. Ich hatte nach der Einweihung definitiv das Gefühl, dass nicht alle negativen Themen von außen kommen, sondern es auch oft die eigenen Schattenthemen in uns sind, die geheilt und angeschaut werden wollen. Das hat mich anfangs schon ein bisschen überfordert. Aber irgendwann konnte ich das immer besser annehmen und reflektieren, was alles so hoch kommen kann.

3. Zukunftsaussichten

3.1 Wie soll Deine Entwicklung in den nächsten 3 Jahren aussehen? Gehört Reiki dazu?

Ich möchte auf jeden Fall weiterhin so viele Erfahrungen wie möglich sammeln und vorrangig bei mir selbst Blockaden lösen. Ich denke aber auch, dass ich in den nächsten 3 Jahren noch viele weitere Menschen behandeln werde. Außerdem ist mein Ziel, den Meistergrad zu bekommen und wer weiß, wo meine Reise dann noch hinführt. Reiki ist für mich ein ganz neues und tolles Kapitel in meinem Leben und ich möchte das nie wieder missen.

Ich danke Lucy, dass sie sich für diesen Reiki Erfahrungsbericht zur Verfügung gestellt hat und wünsche ihr für ihr Vorhaben, Reiki beruflich zu nutzen, nur das Beste. Hier geht’s zu ihrem Instagram Profil, falls Du mehr über sie erfahren möchtest.


Ganzes Interview anhören

Höre Dir jetzt gerne den kompletten Erfahrungsbericht mit Lucy auf meinem Podcast oder auf Spotify an. Das gesamte Interview mit ihr dauert über 1 Stunde.

Mike
Author: Mike

Meine Vision ist es Menschen dabei zu helfen, wie sie sich selbst helfen können. Daher lehre ich Methoden, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren, sodass jeder ein Leben mit Leichtigkeit und Freude kreieren kann.

Lust auf Reiki?

Werde selbst zum Reiki Kanal!

Hol dir jetzt die kostenlose Infobroschüre zur online Ausbildung in Usui Reiki. Wohin darf ich dir Broschüre schicken?

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar