mehr Motivation motivierter sein

Mehr Motivation – durch diese einfache Regel wirst Du motivierter sein

Im Grunde ist jeder Mensch von innen heraus motiviert. Doch dieser innere Antrieb ist bei jedem unterschiedlich. Manche treibt beruflicher Erfolg oder materielle Besitztümer an, andere wollen eher Freizeit und Ruhe. Was auch immer es ist, ich zeige dir, wie Du zu mehr Motivation gelangst.

mehr Motivation motivierter sein

Zusammenfassung der Podcast Folge

Was treibt uns an? Wieso stehen wir jeden tag aufs neue auf, gehen einem Beruf nach oder verfolgen ein Ziel und wollen unser bestes geben? Was gibt uns Kraft, obwohl wir derzeit große Herausforderungen meistern müssen? Warum wollen einige tagein, tagaus noch mehr leisten, während andere eher keinen Antrieb finden, um über sich selbst hinauszuwachsen?

Motivation ist eine antreibende Kraft, die in jedem Menschen inne wohnt. Im Grunde ist jeder Mensch motiviert, etwas zu tun. Manche wollen im Beruf täglich ihr bestes geben, andere möchten sportliche Erfolge oder eine bestimmte Fähigkeit lernen. Aus diesem Grund ist es auch nicht möglich, jemanden für etwas begeistern zu wollen, nur weil man hier selbst Motivation findet. Denn jemanden von außen motivieren zu wollen, kann oft zum Gegenteil führen und andere demotivieren.

Irgendwann wird auch der Punkt kommen, an dem die Motivation enden wird. Dann wird jede Aufgabe und jedes Vorhaben an Attraktivität verlieren. Die anfängliche Leichtigkeit wird schwinden. Dann ist wahres Durchhaltevermögen gefragt. Kennst Du in diesen Momenten dein “Warum”, motiviert es dich selbst dann noch?

Was treibt dich an?

Vor zwei Jahren entdeckte ich ein verborgenes Talent bezüglich Grafikdesign in mir. Ich suchte nach spirituellen Motiven, um diese auf ein T-Shirt drucken zu können. Leider fand ich kein wirklich gutes Motiv, sodass ich anfing, selbst eines zu gestalten. Irgendwann kam dann das fertig bedruckte Produkt. Es war ein großartiges Gefühl, denn ich hatte es selbst erschaffen.

So kreierte ich weitere Motive und eröffnete einen eigenen kleinen Onlineshop. Ich fand einen Lieferanten mit qualitativ hochwertigen Shirts und Pullovern und ließ meine Designideen drucken. Ich schaltete Werbung auf social Media und buchte sogar ein kleines Coaching dazu. Und tatsächlich kamen einige Bestellungen rein.

Ich investierte immer mehr Zeit in die Designrecherche, befasste mich mit den Motiven von anderen etablierten Labels. So stieg auch die Anforderung und irgendwann auch die Erwartung. So beobachtete ich auch andere Unternehmer in diesem Bereich und sah, wie viel Umsatz einige tätigten. Doch irgendwann blieb der Umsatz bei mir aus und allmählich hatte ich keine Ersparnisse mehr, um in Werbung zu investieren. Die anfängliche Begeisterung verschwand, es blieb Enttäuschung.

Motivation ist nur kurzfristig

Hier erkannte ich, dass Motivation nur eine kurzfristige Emotion darstellt, die irgendwann verschwinden wird. Spätestens dann, wenn erste Herausforderungen kommen, die man nicht so einfach lösen kann. Nichtsdestotrotz versuchte ich alles, um meine Motivation zu behalten. Täglich notierte ich mir fünf Dinge, die ich erreichen will, schrieb mir mein Warum auf. Warum stehe ich jeden Tag auf und verfolge meine Ziele? Was treibt mich an, mein bestes zu geben?

Doch irgendwann kommt der Moment, in dem äußere Erfolge ausbleiben. Es fällt schwerer, Kunden zu gewinnen und Umsatz zu tätigen. Damit schwindet dann natürlich auch die innere Selbstsicherheit. Dann hilft es auch nicht, sein Warum zu kennen. Denn die Resonanz im außen fehlt, man erkennt nicht mehr, welchen Wert man für sich selbst und andere schafft. Hier erkennt man, dass man nach und nach immer weniger für diese eine Sache brennt und irgendwann hinterfragt man sogar sein Warum.

Dabei ist jeder Mensch aus sich selbst heraus motiviert. Doch jeder investiert diesen Antrieb in einen anderen Lebensbereich. Manche motiviert es, abends nach der Abend Zeit mit der Familie verbringen zu können. Andere sind motiviert, wenn sie sich sportlich ausleben können. Andere werden von beruflichen Höchstleistungen motiviert. Doch bevor Du dir sicher sein kannst, in welche Lebensbereiche Du deine Energie investieren möchtest, solltest Du noch eine Sache wissen.

mehr Motivation motivierter sein

Regel für mehr Motivation

Motivation ist abhängig des aktuellen Bewusstseinszustandes! Je nachdem, in welcher inneren Verfassung Du dich befindest, welche Gedanken, Gefühle und welches Energieniveau Du hast, wirst Du dich auch wahrscheinlich durch unterschiedliche Vorhaben aufraffen können. Im Idealfall befinden wir uns immer im Bereich des mittleren Bewusstseins und möchten unsere eigenen Ziele, die Vision verfolgen. Wir wollen neue Fähigkeiten lernen oder Aufgaben erledigen, die uns weiterbringen. Doch nicht immer haben wir die notwendige Kraft und Konzentration, uns mit diesen Dingen zu befassen.

Wenn wir abends nach einem anstrengenden Berufsalltag erschöpft nach Hause kommen, dann wird es uns nicht leicht fallen, dies als Motivation zu nehmen und noch der abendlichen Weiterbildung nachzugehen. In solchen Momenten sind wir eher im niederen Bewusstsein. Hier werden wir vor allem von materiellen Dingen und kurzfristigen Belohnungen motiviert. Deshalb ist auch der Fernseher verlockender, als die Weiterbildung. In diesem Bewusstseinszustand sollten wir eher aus äußerlichen Dingen, beispielsweise gemeinsame Unternehmungen oder ein leckeres Essen, unsere Kraft und Energie ziehen.

Dann gibt es noch Momente des höchsten Bewusstseins. Wir erleben Momente der völligen Glückseligkeit, sind entspannt und voller Zufriedenheit. Ein Abendspaziergang bei Sonnenuntergang wäre hier ein Beispiel. Hier motiviert uns das allgemeine Wohl. Wie können wir unseren Beitrag leisten, anderen Menschen helfen und großes bewirken? Wie können wir der Familie und den Liebsten helfen? Dies sind also eher langfristige Zukunftsvorstellungen, die unglaubliche Bilder und Visionen in uns erzeugen.

Es ist wichtig, sich mehrmals am Tag die Frage zu stellen, in welchem Bewusstseinszustand ich mich gerade befinde und was mich genau in diesem Moment motiviert. Wenn Du aktuell finanzielle Sorgen oder emotionalen Kummer spürst, dann werden dir kurze Belohnungen, kleine Aufgaben oder positive Abwechslung mehr Motivation verleihen, als eine Idealvorstellung von der Zukunft, welche noch in weiter Ferne scheint. Du kannst nicht immer gleich stark motiviert sein.

Mehr zum Thema


Du hast die Podcast Folge noch nicht gehört?

Mike
Author: Mike

Mich begeistert alles, was zu mehr Lebensenergie und Leichtigkeit führt. Alte Weisheiten und Mittel zur Selbsthilfe sind mir genauso wichtig, wie Energiearbeit und Stressabbau.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar