Karuna Ki

Karuna Ki Reiki – Heilung und Erleuchtung durch Mitgefühl

Karuna Ki ist ein kraftvolles Reiki-System, welches eine kraftvolle und mitfühlende Heilenergie ermöglicht. Neben 13 neuen Symbolen bringt es auch Heilmeditationen und Mudras, sodass der Anwender selbst das göttliche Mitgefühl integrieren und so Erleuchtung erreichen kann.

Karuna Ki

Was ist Karuna Ki?

Karuna Ki ist ein freies Reikisystem, das von Vincent Amador aus dem Karuna® Reiki System von William Rand und dem Tera Mai® Reiki von Kathleen Milner entwickelt wurde. Karuna Ki bringt eine kraftvolle, mitfühlende Energie sowie eine Heilungs- und Meditationspraxis mit. Durch Meditationen, Mudras und den Reiki Symbolen wird es möglich, das göttliche Herz des Mitgefühls zu verwirklichen.

Karuna Ki ist ein sogenanntes Meistersystem. Das bedeutet, dass es erst nach dem Usui Reiki Meistergrad gelernt werden kann. Der Grund ist, dass hier ebenfalls das Meistersymbol benötigt wird. Es besteht aus 3 Graden oder Levels, die jedoch zusammen in einer Einweihung abgeschlossen werden können. Karuna-Ki-Energie unterscheidet sich jedoch von Usui Reiki, da es für viele kraftvoller wirkt. Die Energie ist wesentlich klarer und wirkt sich auf allen Energiekörpern gleichzeitig aus. Es handelt sich also um eine ideale Ergänzung zum klassischen Reiki System.

Im Karuna Ki geht es neben der Verbindung auch um die Verkörperung des göttlichen Mitgefühls, wodurch eine kraftvolle Heilenergie entsteht. Dieses Prinzip wird auch durch die buddhistische Göttin des Mitgefühls “Kwan Yin” (auf japanisch: Kannon) widergespiegelt. Dies ermöglicht ein „herzzentriertes Mitgefühl“ und eine im Herzen zentrierte Heilung. Nur in dieser vollkommenen Liebe kann wahre Heilung stattfinden. Karuna Ki verbindet Heilkunst mit spirituellen Praktiken wie Meditation und Atemtechniken. Es handelt sich hierbei also nicht nur um ein weiteres Reiki-System, sondern erweitert auch die Fähigkeiten, sowie die Energie und Schwingung des Heilers durch regelmäßige Praktik.

Mitgefühl als Heilenergie

Der Begriff “Karuna” ist tibetisch und bedeutet “Mitgefühl”. Es wird auch im Hinduismus, Buddhismus und Zen benutzt. Es steht für eine Handlungsweise, die auf eine mitfühlende Art und Weise das Leiden anderer mindert. Sobald man Erleuchtung erfahren hat, wird einem bewusst, dass in Wahrheit alle Wesen eins sind. Deshalb sollte es selbstverständlich sein, jedem gegenüber eine mitfühlende Handlungsweise aufzubringen, weil wir alle eins sind. Während wir anderen helfen und sie in ihrem Heilungsprozess unterstützen, profitieren gleichzeitig alle anderen Wesen davon.

Insofern ist es wichtig, dass der Heiler selbst Karuna bzw. Mitgefühl in sich selbst entwickelt. Denn so kann er nicht nur anderen damit helfen, sondern wird selbst auch empfänglicher für Mitgefühl. Auf diese Weise wird auch die Heilung sowie Bewusstseinserweiterung des Reiki-Gebenden selbst beschleunigt.

Karuna Ki Anwendung

Beim Karuna Ki gibt es keine speziellen Handpositionen oder Techniken wie beispielsweise der Chakrenausgleich. Hier wird vieles eher der Intuition des Heilers überlassen. Meistens beginnt man damit, den Körper zu scannen, um Veränderungen im Energiefeld zu erkennen. Nun können die Hände einfach in die Nähe dieser Störfelder gebracht werden. Im Gegensatz zu anderen Systeme vermittelt dies eher das Gefühl, dass die Energie den Reiki-Geber und den Klienten umschließt, anstatt einfach durch sie hindurch zu fließen.

Bei der Karuna-Ki-Einweihung werden zusätzliche kraftvolle Symbole vermittelt, die wie folgt wirken:

  • Unklarheiten, Illusionen, Karma, Abhängigkeiten auflösen
  • erden und gleichzeitig nach oben öffnen
  • direkt auf der zellulären Ebene arbeiten
  • die Chakren mehr öffnen und harmonisieren
  • mehr mit dem höheren Selbst verbinden und bewusster in den Alltag integrieren
  • verstärkt Liebe, Schönheit und Harmonie
Karuna Ki

Karuna Ki Heilmeditation

Wie bereits erwähnt beinhaltet Karuna Ki nicht nur Reiki Symbole, sondern lehrt auch Meditations- und Atemtechniken. Eine davon ist die sogenannte Hara-Atmung. Tief in unserem Inneren brennt hinter dem Hara ein Feuer. Dies ist der Bereich des persönlichen Chi. Diese Meditation füllt das persönliche Chi wieder mit der mitfühlenden, liebenden und göttlichen Energie. Sie stärkt uns, reduziert Stress sowie Angst und erhöht damit gleichzeitig die Fähigkeit, Energie zu kanalisieren.

Zunächst konzentriert man sich auf das Hara. Es kann helfen, sich das Hara als eine Kugel aus Licht, Feuer oder Wärme vorzustellen. Nun sollte man sich auf das Feuer konzentrieren und versuchen, es noch heller und wärmer brennen zu lassen und die Ausbreitung über den ganzen Körper anzuregen. Während der Einatmung tritt die Liebe- und Lichtenergie durch das Kronenchakra hinein. Beobachte, wie die Energie hinab in den Bereich hinter dem Hara strömt und wie sich an dieser Stelle das Licht ausdehnt und heller wird. Regelmäßige Anwendung stärkt den Körper und den Geist und verbessert gleichzeitig deren Vitalität.

Karuna Ki Mudras

Darüber hinaus lernt man zwei besondere Mudras kennen, welche gut mit den Meditationen kombiniert werden können. Ein Mudra ist eine besondere Handstellung, die während einer Meditation den Energiefluss beeinflussen kann. Das Mudra wird zur Einstimmung vor jeder Behandlung mit Karuna Ki verwendet.

Das “Sha” Mudra wird verwendet, um sich und andere zu heilen, da es dabei helfen kann, Gesundheit, Vitalität und Heilkraft im Inneren zu steigern. Fortwährendes Üben klärt und konzentriert den Geist und hilft einem dabei, Mitgefühl gegenüber allen Lebewesen zu entwickeln. In diesem Mudra sind die Zeigefinger und Daumen ausgestreckt während die anderen Finger ineinander verflochten sind. Durch das Bilden des “Sha” Mudras mit den Händen werden die entsprechenden Energiebahnen innerhalb des Körpers zusammengeführt. Das führt zu Gesundheit und wissendem Wohlbefinden, erweitert Geist und die Fähigkeit, sich selbst und andere zu spüren und somit auch Ängste zu beseitigen.

Karuna Ki

Das zweite Mudra wird “Kai” genannt und wird ebenso in einigen Tibetanischen Künsten, taoistischen Praktiken und im Ninjutsu verwendet. Es dient dazu, Bindungen der Leidenschaft und Sehnsüchte aufzulösen. Es kommt in Verbindung zur anfänglichen Scan-Methode zum Einsatz, um Störungen im Energiefeld zu entdecken und zu “sehen”. Es stärkt die Hellsinne und Intuition. In diesem Mudra sind alle Finger verflochten.

Karuna Ki Symbole

Dir werden 13 Reiki-Symbole vermittelt, welche sogar in Kombination mit Usui Reiki und Isis Seichim praktiziert werden können. Daher kann eine Einweihung in Karuna Ki deine Möglichkeiten als Energieheiler um ein Vielfaches erhöhen. Besonders spannend finde ich das Symbol, um psychische Erkrankungen zu behandeln, da mir ein solches Symbol bisher in keinem anderen System begegnet ist.

  • Licht, Heilung, Reinigung, göttliche Verbindung
  • Kundalini erwachen, negative Energien entfernen
  • Energie erwecken, Chakrenausgleich, Empfänglichkeit
  • Heilung auf Zellebene und karmische Themen heilen
  • psychische Störungen heilen, Schattenarbeit
  • Herz öffnen, Mitgefühl, Beziehungen heilen
  • Chakren harmonisieren, Erdung, Räume reinigen
  • Bewusstseinserweiterung, Merkaba-Aktivierung
  • Blockaden lösen,  Ziele und Prioritäten setzen, innere Führung
  • Ausgleich der 4 Elemente, Illusionen brechen
  • Vergangenheit und Ängste heilen, Hellsehen

Ich selbst wurde in alle 3 Grade von Karuna Ki eingeweiht und bin daher dazu berechtigt, es an andere Schüler weiterzugeben. Falls Dich dieses starke Heilsystem interessiert und Du mehr zur Einweihung und den Inhalten erfahren willst, dann schau gerne mal hier vorbei.

Mike
Author: Mike

Meine Vision ist es Menschen dabei zu helfen, wie sie sich selbst helfen können. Daher lehre ich Methoden, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren, sodass jeder ein Leben mit Leichtigkeit und Freude kreieren kann.

Lust auf Reiki?

Werde selbst zum Reiki Kanal!

Hol dir jetzt die kostenlose Infobroschüre zur online Ausbildung in Usui Reiki. Wohin darf ich dir Broschüre schicken?

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar