Leuchtende Energiekörper

Leuchtende Energiefelder – ein Überblick über die vier Energiekörper

Wir alle haben leuchtende Energiefelder, die unseren Körper umgeben. Neben dem physischen Körper besitzen wir also noch drei weitere, feinstoffliche Körper. Diese vier Schichten der Seele bilden ein Archiv für alle unsere Erinnerungen.

Leuchtendes Energiefeld

Was sind leuchtende Energiefelder

Jedes Lebewesen besteht aus Licht. Die Pflanzen nehmen Licht direkt von der Sonne auf und verwandeln es in Lebensenergie. Biophotonen sind in den Blättern gespeichert. Tiere fressen diese mit Licht geladenen Pflanzen.

Dein Körper ist von einer lichtdurchlässigen, vielfarbigen Hülle umgeben, die mit blauen grünen, roten und gelben Farben pulsiert. Dieses leuchtende Feld reicht bis zu deinen ausgestreckten Armen. Knapp über deiner Haut strömen regelrechte Schimmer, die durch deine Meridiane fließen. Zwischen deiner Haut und der Membrane wirken glitzernde Ströme aus Licht und dienen als Reservoir purer Lebensenergie. Für unseren Körper ist dieses Licht genauso essenziell, wie Sauerstoff und Wasser.

Die Energie des leuchtenden Energiefeldes ist der reinste und beste Brennstoff für unseren Körper. Entlang der Hautoberfläche verlaufen die Akupunktur–Meridiane und entsprechen dem Kreislaufsystem im Inneren des Körpers. Dabei fungieren die als Arterien und Venen und transportieren Energie.

Die 4 Schichten der leuchtenden Energiefelder

Das leuchtende Energiefeld hat von der Körperoberfläche nach außen hin vier Schichten:

  1. die kausale Schicht
  2. die psychisch-ätherische Schicht
  3. die mental-emotionale Schicht
  4. die physische Schicht

Häufig werden diese Schichten auch als “feinstoffliche Körper” beschrieben. Die äußerste Schicht liefert dabei die Energie, die den physischen Körper versorgt. Als Membran dient sie auch als Schutzschicht des Energiekörpers. Die kausale Schicht, die unmittelbar in der Nähe der Haut liegt, beinhaltet die feinste Energie und ist für spirituelle Reserven zuständig.

Die Form des leuchtenden Energiefeldes entspricht der, des Torus. In der Mitte ist ein kleiner Tunnel, der kleiner als ein Molekül ist. Die Feldlinien des Energiefeldes treten oben aus dem Kopf aus und laufen am leuchtenden Energiekörper hinab. Dabei bilden sie ein großes oval mit dem Durchmesser der ausgestreckten Arme. Unser Energiefeld reicht etwa 30 Zentimeter in den Erdboden und tritt dann über die Füße wieder in unseren Körper ein.

Aufgaben der leuchtenden Energiefelder

Das leuchtende Energiefeld erhält ein Archiv unserer persönlichen Erinnerungen. Diese Aufzeichnung und Eindrücke sind in voller Lebendigkeit, mit allen Sinneswahrnehmungen, Gedanken und Gefühlen abgespeichert. Diese Aufzeichnungen führen zu bestimmten Gewohnheiten, Beziehungen – und auch Krankheiten. Das sorgt für eine Art Dauerschleife, da wir bereits Erlebtes wieder und immer wieder erneut erleben.

Physische Traumata werden in der äußersten Schicht gespeichert gefolgt von Emotionale Erlebnisse in der zweiten und Seeleneindrücke in der dritten Schicht. Spirituelle Abdrücke werden in der letzten Schicht gespeichert. Diese Abdrücke zwingen uns erneut zu toxischen Beziehungen, schmerzlichen Emotionen und Leid, da diese Energien als eine Art Symbole und nach diesem Muster weitere Erlebnisse anziehen.

Leuchtendes Energiefeld Chakra

Unsere Chakren sind die Organe des Leuchtenden Energiefeldes. Chakren sind eine Art trichterförmige Wirbel, welche Licht und Energie von außen aus unserem leuchtenden Energiefeld in unseren Körper transportiert und somit unser spirituelles, emotionales und kreatives Leben versorgen. Das enge, untere Ende dieser Trichter sind direkt mit der Wirbelsäule verbunden.

Chakras übertragen somit alle Informationen, Traumata, Schmerz etc. die in unserem äußeren Energiefeld gespeichert sind direkt an unser Nervensystem. Sie sind auch mit den endokrinen Drüsen verbunden, die unser Verhalten bestimmen.

Abdrücke im Energiefeld als Grundlage aller Krankheiten

Das leuchtende Energiefeld enthält also Informationen über all unsere Wehwehchen, Krankheiten, Traumata und schmerzlichen Erfahrungen. Sie sind wie Kratzer in unserem Energiekörper eingraviert. Positive Erinnerungen hingegen bilden keine Abdrücke im Energiefeld.

Neben Krankheiten, Traumata oder psychischen Konflikten können auch frühkindliche Erinnerungen, bis hin zu Erlebnissen im Mutterleib, als Abdrücke im Energiefeld blockieren. Des Weiteren sind auch Erfahrungen aus früheren Leben dort zu finden.

Energie kann nur frei fließen oder gebunden sein. Reine Energie fließt immer frei und ungebunden. Die Abdrücke hingegen sind eine Art Blockade, eine gestaute Energie, die negative Informationen und Krankheit in unser System einstreut. Ungelöste psychologische Themen oder Krankheiten führen also zu Abdrücken im Energiekörper, welche im Umkehrschluss unsere Chakren mit unreiner Energie versorgen. Dadurch können die pulsierenden Chakren in der Schwingung gehemmt werden oder negative Informationen an unser Nervensystem weiterleiten.

Mehr Artikel zum Thema

Mike
Author: Mike

Mich begeistert alles, was zu mehr Lebensenergie und Leichtigkeit führt. Alte Weisheiten und Mittel zur Selbsthilfe sind mir genauso wichtig, wie Energiearbeit und Stressabbau.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar