Byosen Reiki Bodyscan

Mit dem Reiki Bodyscan Byosen spüren

Mithilfe des Reiki Bodyscan können Reiki-Praktizierende Byosen spüren. Das sind Störfelder im Körper, die wellenförmig verlaufen. Anhand dieser Wellen können 5 Byosenstufen und damit mögliche Behandlungsschritte unterschieden werden.

Byosen spüren Reiki Bodyscan

Was ist ein Byosen?

Oft kann es vorkommen, dass eine Person eine Reiki Behandlung möchte und zu Beginn noch kein konkretes Thema kennt. Die Person weiß nur, dass sie unter körperlichen Problemen, Anspannung und Verstimmung leidet. Da Energiearbeit aber vor allem durch die gezielte Absicht wirkt, ist hier zu empfehlen, zu Beginn einer solchen Behandlung zunächst eine Art Check-Up zu machen. “Byosen spüren” ist eine Technik, die von Chujiro Hayashi entdeckt wurde.

Reiki Praktizierende und Meister sind in der Lage, Byosen mit den Händen zu spüren. Hierbei werden die Hände über den Körper, die Chakren und die Aura gestrichen, ohne den Klienten zu berühren. Vor allem auch die Handpositionen der Ganzkörperbehandlung sind geeignet, solche Abdrücke zu ertasten. Das Wort “byo” bedeutet krank, giftig, steif, Tumor. Die Ergänzung “sen” bedeutet, die Körperflüssigkeiten blockierende Ansammlung, Drüse. Da man diese jedoch auch beim Geben von Reiki spüren kann, ist es andererseits auch die Bezeichnung für die Sinneswahrnehmung des Reiki-Gebenden in seinen Händen.

Byosen bezeichnet eine Ablagerung oder Verdichtung von Giftstoffen im menschlichen Körper, die Körperflüssigkeiten und Energien blockiert. Byosen ist also eine Art Störfeld im Köper. Oft ist diese Byosen bei den Gelenken, im Nackenbereich, in den Schultern und inneren Organen auffindbar. Das Byosen wird oft in Wellen bzw. Schüben wahrgenommen. Anhand der gefundenen Byosen kann der Reiki-Geber den optimalen Behandlungsablauf bestimmen.

So läuft der Reiki Bodyscan ab

Zu Beginn einer Behandlung wird der Körper der zu behandelnden Person durch den Reiki-Geber gescannt. Hier empfiehlt sich auch der Chakrenausgleich, da hier Ungleichgewichte und Dysbalancen in den Chakren aufspüren kann. Erfahrungsgemäß spürt man deutlich, ob ein Chakra viel Energie raubt, also blockiert ist. Da Energie immer nach Ausgleich sucht, ziehen Stellen mit wenig und blockierter Energie besonders viel Reiki. Ähnlich wie eine heiße Tasse Kaffee, die auf dem Balkon steht und irgendwann abkühlt, da sich die Umgebungstemperatur ausgleicht.

Oft wird aber auch nur der Energiekörper respektive die Aura abgetastet. Hier gilt vor allem die folgende Regel: zunächst beginnt man beim Kopf und wandert dann langsam mit den Handpositionen nach unten, bis man schließlich bei den Füßen angekommen ist. Im Anschluss macht man selbiges Vorgehen auch mit der Körperrückseite. Dies sind auch die gängigen Handpositionen der Reiki-Ganzkörperbehandlung.

Der Reiki-Geber spürt kann mittels seiner Wahrnehmung nun den wellenförmigen Byosen spüren. Diese Welle ist es, auf die im japanischen Reiki geachtet wird. Diese Wellen haben also einen Hoch- und einen Tiefpunkt. Nun kann durch den Zeitlich Abstand zwischen den Amplituden die jeweilige Stufe der Byosen ermittelt werden. Das macht es mit den 3 Minuten pro Position bei uns manchmal nicht einfach, diese Wellen zu erkennen.

Byosen Reiki Bodyscan

Stufen des Byosen

Es werden 5 unterschiedliche Byosenstufen unterschieden:

Stufe 1 
Empfindung: Wärme 
japanische Bezeichnung: On-Netsu
Beschreibung: Empfinden von Wärme in den Händen, die deutlich über die herkömmliche Körpertemperatur hinausgeht.

Stufe 2 
Empfindung: Hitze
japanische Bezeichnung: Atsui-On-Netsu
Beschreibung: Starke Zunahme der Wärmeempfindung im Vergleich zur ersten Stufe.

Stufe 3
Empfindung: Kribbeln
japanische Bezeichnung: Piri-Piri Kan
Beschreibung: Ist der Byosen noch stärker, dann empfindet man ein Kribbeln in den Fingerspitzen und/oder den Handflächen.

Stufe 4
Empfindung: Pulsieren
japanische Bezeichnung: Hibiki
Beschreibung: Das wahrgenommene Pulsieren deutet auf ein Pulsieren der Blutgefäße hin. Hierbei ist nicht der normale Puls, sondern eine davon unabhängige Anregung der Blutzirkulation gemeint.

Stufe 5
Empfindung: Schmerz
japanische Bezeichnung: Itami
Beschreibung: Dies ist die höchste Stufe des Byosen und deutet auf ein ein wirklich ernstes Problem hin. Der Schmerz selbst kann sich von den Händen über die Arme bis in die Schultern ausdehnen. Dies ist jedoch nur auf einen starken Fluss der Reiki-Energie zurückzuführen und hat nichts mit irgendwelchen negativen Energien zu tun. Nach dem Wegnehmen der Hände lässt in der Regel der Schmerz sofort nach.

Hast Du nun eine Stelle gefunden, die sehr viel Reiki-Energie zieht, dann verweile mit Deinen Händen auf dieser Position. Hier ist also der Anfang des Byosen. Deine Wahrnehmung verläuft nun von Stufe 1 zu 2 und von 2 zu 3. In diesem Fall sollte die Hand so lange dort liegen bleiben, bis sie wieder zurück auf 2 und schließlich auf Stufe 1 zurückgegangen ist.

Die Byosen spüren Technik und den Bodyscan lehre ich meinen Schülern im Meistergrad des Usui Reiki. Mehr Infos zu Reiki Ausbildung findest Du hier.

Mehr zum Thema

Mike
Author: Mike

Mich begeistert alles, was zu mehr Lebensenergie und Leichtigkeit führt. Alte Weisheiten und Mittel zur Selbsthilfe sind mir genauso wichtig, wie Energiearbeit und Stressabbau.

Lust auf Reiki?

Werde selbst zum Reiki Kanal!

Hol dir jetzt die kostenlose Infobroschüre zur online Ausbildung in Usui Reiki. Wohin darf ich dir Broschüre schicken?

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar