Dualität verlassen

Wie Du die Dualität verlassen kannst

Die Dualität verlassen. Die Dualität entsteht aus dem ewigen Zusammenspiel zweier Pole: Gut und Böse. Im folgenden gehen wir auf die Angstagenda und Pendel ein, deren Ziel es ist, deine Kontrolle zu erlangen. Aber auch das falsche Licht, was ebenfalls ein Teil des Spiels ist.

Über die Angstagenda

Hast du jemals in den Nachrichten positive Meldungen, beispielsweise über einen Erfolgsmoment gehört? Nein, denn es wird immer nur Aufmerksamkeit auf negative Themen, auf Angst gelegt. Denn dahinter steckt eine Angstagenda, also diverse Dinge, Instanzen oder Entitäten, die Angst und Schrecken verbreiten wollen.

Das hat ein riesige Ausmaß angenommen. Das Ziel ist also, dass wir negativen Themen Aufmerksamkeit schenken. Dass ständig in unserem Unterbewusstsein, negative Dinge verankert sind, um ständig der Dualität unterworfen zu sein, damit wir die Kontrolle abgeben. Solche Themen sind zum Beispiel Kriegsszenarien, Propaganda, polarisierende Themen, die starke negative Emotionen wie Kummer, Mitleid, Trauer, Angst hervorbringen. Hierbei wird Lush produziert, was einigen Wesenheit als Nahrung dient. Lush ist also eine Art von Energienahrung, die mit jeglicher Art von Angst angereichert wird. In andere Worten: diese Wesen müssen gezielt Angst von uns ernten, das ist das Prinzip von spiritueller Ernte und Ermächtigung.

Andere Wesenheiten ermächtigen sich an unseren negativen Emotionen. Insofern ist es von ganzheitlichem globalen Interesse, Angst und Schrecken zu verbreiten, damit wir negativen Themen Aufmerksamkeit schenken. Da, wo wir unsere Aufmerksamkeit legen, also wenn wir uns bewusst mit diesen Themen befassen, dann fließt auch unsere Energie dorthin. Das große Ziel ist also, dass in unserem Unterbewusstsein ständig Angst und Schrecken vorherrschen.

Wie uns Pendel beeinflussen

Das Problem ist also, dass sich die allermeisten auf dieses Spiel einlassen, sich von diesen negativen Themen einnehmen und verunsichern lassen. Indem man sich über diese Themen unterhält und sich damit beschäftigt, geht man aus energetischer Sicht mit ihnen in Resonanz. So wird also unser ganzes Sein mit negativer Schwingung blockiert. Das schafft einen Nährboden für Angst, Kummer und Schrecken. Und so wird Lush produziert und geerntet.

Das kann quasi mit einem Pendel verglichen werden. Je mehr Beachtung man diesen Pendeln schenkt, umso stärker beginnt es zu schwingen. Das heißt im Umkehrschluss, dass ein Pendel deine Aufmerksamkeit möchte, damit deine Gedanken in Resonanz zur Schwingung des Pendels fixiert werden können. Du übernimmst also die Gedanken, Handlungen, Zweifel und Kummer, die von diesen Pendeln aus erzeugt werden zu deinem Seinszustand.

Angenommen, ein solches Pendel wäre eine Art Glaubensrichtung, dann möchte es natürlich Anhänger gewinnen. Je mehr Anhänger es gewinnt, umso stärker kann es schwingen. Sollte es sich dann auch noch um ein destruktives Pendel halten, kann so ein großes Ausmaß an negativer Energie erzeugt werden. Aber dieses Prinzip arbeitet nicht nur, wenn man sich von den Idealen und Vorstellungen solcher Pendel beeinflussen lässt und diesen Aufmerksamkeit schenkt, sie möchten generell einfach Aufmerksamkeit, völlig egal ob positiv oder negativ.

Aktuell herrscht Krieg irgendwo in einem fernen Land. Aktiv bist eigentlich nicht davon betroffen, doch natürlich fühlst du mit und leidest, sobald Du die Bilder siehst. Du beschwerst dich über die Entscheidungen, die getroffen werden, obwohl Du dies alles eh nicht beeinflussen kannst. So schenkst du diesen Pendeln also negative Energie. Völlig egal, ob dich diese Bilder traurig machen, oder ob du gezielt dagegen ankämpfen willst, weil Du eine Täuschung dahinter siehst. Denn auch dieser Zorn ist eine Energie, die Du mittels deiner Aufmerksamkeit darauf richtest.

Dualität verlassen

Wie Du Pendel abblocken kannst

Es bringt also nichts, aktiv gegen diese Pendel anzukämpfen. Denn auch dann schenkst Du diesen Pendeln Energie, gibst ihnen Kraft, lässt dich aus deiner Balance bringen, verlässt die Neutralität und wirst ein Teil der Dualität, Teil des Spiels und bleibst im System gefangen. Es hilft auch nichts, vor diesen Pendeln zu fliehen. Denn so schenkst du diesem Thema ebenfalls Energie und lädst es mit deinen Ängsten auf. Du kannst diese Pendel nur ignorieren, ihnen keine Kraft und Aufmerksamkeit, weder positiv ich negativ, schenken und so in der Neutralität bleiben.

Zunächst ist es natürlich wichtig, bewusst aus der Beobachterrolle heraus zu erkennen, wer oder was ein Pendel sein könnte. Was möchte deine Aufmerksamkeit und somit deine Energie und Kraft? Und gibt dir gleichzeitig auch nichts zurück, weder Wertschätzung, noch positive Gefühle oder Gedanken? Lasse dich nicht auf die eine oder andere Seite locken. Verfalle nicht dem ewigen Spiel aus “Gut und Böse”. Denn dann bist Du einfach Teil des Systems und das ist genau das, was der Plan dahinter ist. Sie möchten dich im System halten, damit du die Kontrolle abgibst und so steuerbar bleibst.

Dualität beschreibt, dass alles immer zwei sich bedingende Gegensätze hat. Arm und reich, hell und dunkel, Tag und Nacht. Das eine braucht das andere, damit man es erfahren kann. Angst hat daher natürlich auch einen Gegensatz, nämlich das Licht, aber was viele nicht verstehen ist, dass auch dieser Gegensatz zu diesem Spiel dazugehört und ein Teil des Systems ist.

Folge nicht dem falschen Licht

Sowohl die Dunkelheit, die Angst-Agenda, Manipulation, Kriegsszenario, Propaganda, Künstliche Verknappung der Lebensmittel, des Gases, der Energie etc., als auch das Licht mit den falschen Propheten und Versprechungen, sind ein Teil dieser Dualität. Das falsche Licht ist genauso Teil des Spiels. Wenn du diesem falschen Licht folgst, dann wird genauso Kontrolle abgenommen, du bleibst steuerbar und dann legst du dein Schicksal in die Hände einer höheren Macht, zum Beispiel einem Lichtwesen, falschen Propheten, einem falschen Gott, der über dich richtet, weil es so prophezeit wird.

Gehst Du wirklich davon aus, dass du quasi geboren wirst und einem Gott beweisen musst, dass Du es wert bist und er nicht schlecht über dich richten soll? In welcher Realität kommst du auf die Welt und musst irgendjemandem beweisen, dass du es wert bist, nicht in die Hölle zu kommen? Das ist doch absurd, oder nicht? Himmel und Hölle ist eben ein Spiel, damit Du kontrolliert werden kannst und steuerbar bleibst. Es ist weder das eine Extrem, noch das andere Extrem, dem Du folgen solltest. Es ist die Mitte, das Gleichgewicht daraus.

Dazu ein Beispiel: Manifestieren. Es gibt einmal das Extrem, was nur durch hustlen zum Erfolg kommen möchte. Also durch Taten, immer mehr machen, als alle anderen und niemals aufgeben. Dann gibt es auch noch das andere Extrem, was nur durch Visualisieren, also durch geistige Arbeit, nicht durch physische Arbeit versucht, alles zu erreichen, also gar nichts tut, um Materie entstehen zu lassen. Es ist wichtig, immer im Mittelweg zu bleiben, immer in der Neutralität, weder dem einen Pol, noch dem anderen Pol Kraft schenken. Es ist immer die Kombination aus beiden.

Würdest Du nur dieser Macher-Mentalität folgen, dann würdest Du stets aus dem Mangel heraus tun und somit noch mehr Mangel erschaffen, da Du Mangel Aufmerksamkeit schenkst. Immerhin denkst Du ja, dass Du noch nicht genug machst. Folgst Du jedoch dem falschen Licht, wird irgendwann jemand behaupten, dass Du einfach nur fest genug daran glauben und bitten müsstest, und das Universum dir dann alles schenkt, ohne etwas dafür tun zu müssen. Oder dass eine höhere Instanz darüber entscheidet, ob du es überhaupt wert bist, oder nicht. Das ist fast so, als müsstest du erst eine Art Heldentat vollbringen, damit eine höhere Macht Erbarmen mit dir hat.

Die Dualität verlassen

Die Idee des falschen Lichts mag durchaus vielversprechend und verlockend sein. Alles besteht aus Liebe und Licht, du musst nur dankbar sein und dich stets nur noch mit positiven Dingen befassen. Vielleicht noch Lichtwesen oder Erzengel anbeten. Aber wer sagt denn, dass die gut sind und nicht auch einfach deine Kontrolle möchten? Du kannst deine negativen Themen weder unterdrücken, noch wegschieben. Das wäre allenfalls Schönreden. Dann sind diese angestauten Energien und ungelösten Traumata trotzdem in deinem Körper und deiner Aura und werden dein Bewusstsein negativ beeinflussen.

Sowohl die Dunkelheit mit der Angst, der Negativität, als auch das falsche Licht, mitsamt den falschen Versprechungen, falschen Propheten, falschen Wertesystemen und Glaubenssystemen gehören zu diesem Spiel dazu. Dieses Spiel hat keinen Gewinner oder Verlierer, denn das ist gar nicht das Ziel. Die Spieler sind einfach nur darin gefangen. Alle, die in dieser Dualität leben, leben nach dem Motto: “Meine Wahrheit, Deine Wahrheit.” Man gehe einfach mal Religion als Beispiel. Es gäbe nur die eine Wahrheit, den einen Gott und alles andere sei böse und Satan. Sie stellen einen Gott auf ein Podest und flehen ihn an, gnädig zu sein. Und dadurch erzeugen sie das Bild, dass sie von einem externen Gott getrennt sind. Und ja, genau das war der Plan, damit viele Menschen niemals ihre wahren spirituellen Urkräfte leben und nutzen können. Lege nicht die Verantwortung über dein Leben in die Hände eines Gottes oder Jesus. Dich unterscheidet nichts von einem Gott, denn auch du hast die spirituellen Kräfte in dir, wie ich dir hier bereits erklärt habe.

Bleib in der Neutralität. Prüfe, ob eine Information mit dir in Resonanz geht. Prüfe alles mit deinem Herzen, ohne dich in dieses Spiel verwickeln zu lassen. Beobachte und bleib stets der Zuschauer. Viele Programme im Außen wollen deine Aufmerksamkeit und dich beeinflussen. Es werden stetig Zweifel gesät, damit Du reagieren musst und niemals als Schöpfer deines eigenen Lebens in Eigenverantwortung agieren kannst.


Du hast die Podcast Folge verpasst?

Mike
Author: Mike

Mich begeistert alles, was zu mehr Lebensenergie und Leichtigkeit führt. Alte Weisheiten und Mittel zur Selbsthilfe sind mir genauso wichtig, wie Energiearbeit und Stressabbau.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar